Paartherapie

Meine Motivation

Mit Paaren arbeite sich sehr gerne, da in Beziehungen oft viel Entwicklungspotential für beide Partner steckt. Dazu halte ich es generell für etwas ganz Wesentliches sichere und wertschätzende Kommunikation zu vertiefen / zu erlernen.

 

Verbindung und Kommunikation

Die Phase, in der die meisten Paare Hilfe suchen ist die in der Imagotherapie sogenannte Machtkampfphase, in der die Verbindung und das Verständnis, welche am Anfang der Beziehung erlebt wurden scheinbar verloren gehen und oft der Streit immer mehr zunimmt.

 

Es ist wichtig eine sichere Art der Kommunikation zu lernen, die einen Austausch auch über schwierige Themen möglich macht.

 

Meine Ressourcen

In der Begleitung von Paaren stütze ich mich auf unterschiedliche Ressourcen:

  • Haltung der Personzentrierten Psychotherapie: Bedingungslose Annahme des Paares, Empathie für das Paar, Authentizität beim Therapeuten
  •  Ansätze und Dialoge aus der Imago Therapie
  •  Gewaltfreie Kommunikation nach Marschall B. Rosenberg
  •  Persönliche Erfahrungen

Mein Blick auf Beziehungen

Hier sind einige Aussagen, die ich nach meiner Erfahrung für richtig halte:

  • In der Phase der romantischen Liebe zeigen wir uns auch unbewusst von unserer besten Seite und haben selber kaum Bedürfnisse. Diese Phase der romantischen Liebe kommt jedoch zwangsweise zu einem Ende.
  • Danach kommt die Phase, in der jeder anfängt Forderungen an den Partner/die Partnerin zu stellen und uns Dinge anfangen zu stören. An diesem Punkt entscheidet es sich, ob die Partner den Kampf dauerhaft aufrecht erhalten, die Beziehung beenden oder in den Prozess der persönlichen Entwicklung einsteigen.
  • Was uns am Partner / an der Partnerin stört hat oft zum großen Teil mit uns selbst und unserer Geschichte zu tun.
  • Wertschätzung füreinander nährt die Beziehung, Kritik belastet die Beziehung und macht den Partner / die Partnerin unattraktiv.
  • Erfüllte Sexualität ist wichtig für eine Partnerschaft (außer beide Partner entscheiden sich dagegen)
  • Fast alle Beziehungen haben für jeden Partner ein Entwicklungspotential
  • Es gibt Beziehungen, bei denen es keinen Sinn macht diese aufrecht zu erhalten.
  • Wenn man immer wieder Beziehungen beendet und in den neuen Beziehungen die gleichen Erfahrungen macht, ist die intensive Beschäftigung mit der Beziehung sehr sinnvoll, um diesen Kreis zu durchbrechen.
  • Verletzung passiert in Beziehung (in der Kindheit) und Heilung passiert in Beziehung (Partnerin / Partner)
  • Nebenbeziehungen / Seitensprünge sind oft eine sehr große Herausforderung für Beziehungen, müssen aber nicht zwangsweise zum Ende der Beziehung führen. Auch hier besteht Potential dafür die Beziehung ganz neu wieder aufzubauen.
  • Es braucht beide Partner, die bereit sind, sich auf einen gemeinsamen Weg mit der Unterstützung durch einen Therapeuten einzulassen.