Über mich

Psychotherapeut Jörg Lampe Portrait

Ich bin 1970 geboren, bin verheiratet, habe drei Kinder und lebe in Wien in einer Patchwork Familie.

 

Meine erste berufliche Karriere war zunächst sehr technisch geprägt. Ich habe Maschinenbau in Deutschland und den USA studiert und anschließend viele Jahre bei einem großen Konzern in Deutschland, Brasilien, China und der Slowakei gearbeitet.

 

Von meiner Art her bin ich schon immer ein Entwickler gewesen und wollte herausfinden, wie Produkte und Abläufe verbessert werden können. Auch kam das Interesse auf, wie man gut miteinander kommunizieren kann und wie Konflikte auf eine menschenwürdige Art gelöst werden können.

 

Eine familiäre Krise hat dazu geführt, die Entscheidung zu treffen meinen bisherigen Job aufzugeben und mich ganz darauf zu konzentrieren, was in mir und in der Beziehung zu anderen Menschen passiert. Hieraus ist Schritt für Schritt ein ganz neuer Berufsweg, bzw. Lebensweg entstanden.

 

Die Frage, was zwischen Paaren passiert hat mit dazu gebracht die Ausbildung zum Imago Professional Facilitator zu machen. Parallel habe ich die Psychotherapieausbildung begonnen.

 

Hier habe ich die Methode der Personzentrierten Psychotherapie gewählt, da für mich das Menschenbild sehr stimmig ist: Jeder Mensch hat, je nach Umfeld die Fähigkeit sich zu erhalten (zu überleben) oder sich zu entfalten (auch in der Therapie). Die Antworten, die tiefen Wahrheiten des Klienten / der Klientin sind schon in ihm / in ihr angelegt.

 

Klinische Erfahrung durfte ich während eines längeren Praktikums auf der Psychosomatikstation im AKH sammeln.

 

Derzeit arbeite ich als Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision. Neben der Psychotherapie arbeite ich auch als Shiatsu Praktiker.

 

Es ist für mich sehr bereichernd, dass ich Menschen ein Stück auf Ihrem Weg begleiten und unterstützen darf.

 

Von meinen KlientInnen bekomme ich öfters die Rückmeldung, dass sie mich als sicheres ruhiges Gegenüber wahrnehmen.